Wortfindungsstörungen

Wortfindungsstörungen werden auch Dyphasie genannt. Sie sind eine leichte Form der Aphasie. Wortfindungsstörungen können sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten. Bei Kindern sind es zumeist vorübergehende Beeinträchtigungen. In der Medizin wird dabei in 3 verschiedenen Arten unterschieden:

  1. Aphasie – entsteht durch Verletzungen des Nervensystems oder durch Tumore sowie Hirnblutung.
  2. Dysphasie – eine leichte Form der Aphasie
  3. kognitive Dypshasie – eine Folgeerscheinung verursacht durch beeinträchtigte kognitive Basisfunktionen (Gedächtnis, Aufmerksamkeit etc.)

Mögliche Ursachen von Wortfindungsstörungen finden sich in Schlaganfällen, Hirntumoren oder Blutungen, Unfallfolgeschäden, Demenz (Alzheimer) oder Hirnhautentzündungen wieder.

Wortfindungsstörungen
Nach oben scrollen