Glossar

Inhaltsverzeichnis

Alveolen Aphasie Aphonie Apraxie Aspiration Atemstütze Atem-Sprech-Koordination Atem-Schluck-Koordination Audiogramm Audiologie Balbuties Cochlea Implantat Cranial Dysgrammatismus Dyslalie Dysphonie Dysphagie Endoskopie Entwicklungsdyspraxie Facialisparese Fortis Konsonant Frikativ Frühkindlicher Reflex Face Former Gaumenmandel Gaumenplatte Gaumensegel Gaumenspalte Heilmittelrichtlinie Heilmittelverordnung Heiserkeit Hörwahrnehmung ICD 10 Code Indikationsschlüssel Interdentaler Sigmatismus Interdentale Zungenlage Lateraler Schetismus Lax Vox Lenisierung Logopädie Logorrhoe Mundmotorik Myofunktionelle Störung Nasenatmung […]

Paraphasie

Die Paraphrase ist eine Störung, bei der man Wörter verwechselt. Man verwendet also andere Wörter mit anderen Bedeutung für die eigentlich zu tätigende Aussage oder Erfindet sogar dafür selbst ein Wort. Die Störung findet man sowohl bei Kindern in der Entwicklungsphase als auch bei älteren Menschen. Sie tritt ebenso in vielen Krankheitsbildern auf, besonders häufig […]

Semantik

Die Semantik wird auch Bedeutungslehre genannt und ist ein wissenschaftliches Gebiet / eine Theorie, die sich mit der Bedeutung von Zeichen beschäftigt. Sie beschäftigt sich mit Zeichen wie Symbolen, Sätzen, Satzteilen, Wörtern aber auch Wortteilen.

Zungenvorstoss

Beim Sprechen und der korrekten Erzeugung der Laute spielt die Zunge eine wesentliche Rolle. In welcher Position in Ruhe verharrt (Zungenruhelage) und inwiefern die Zunge welche Bewegung bei dem Formulieren von Lauten erzeugt, wirkt sich direkt auf die Artikulation aus. Das Bewegen der Zunge zum Formuliere der Laute nennt man „Zungenvorstoss“.

Recurrensparese

Die Recurrensparese wird auch Stimmbandlähmung gennant. Es ist ein Funktionsdefizit des Nervus laryngeus recurrens, welcher die Aufgabe hat, die Stimmlippen zu steuern. Personen die von der Recurrensparese betroffen sind, sind gleichermaßen von einem Gewebschwund der Kehlkopfmuskulatur betroffen und damit überraschend mit Problemen beim Sprechen konfrontiert oder verlieren die Stimme sogar völlig. Die Recurrensparese kann auch […]

Gaumenmandel

Die Gaumenmandel wird auch Tonsilla Palatina genannt. Sie ist ein lymphatisches Organ, mandelförmig und befindet sich zwischen dem vorderen und hinteren Gaumenbogen. Weiterhin ist die Gaumenmandel ein wesentlicher Teil unseres Immunsystems und dient vor allem der Infektabwehr. Sie ist eine Art Blockade für Krankheitserreger, die sich über den Mund Zutritt zum Körper verschaffen wollen.

Logorrhoe

Mit dem Wort Logorrhoe bezeichnet man ein Krankheitsbild, welches umgangssprachlich auch als „Sprechdurchfall“ bezeichnet wird, welches medizinisch korrekt formuliert in etwa „krankhafte Geschwätzigkeit“ bedeutet. Es ist der zwanghafte Drang eines Menschen, sich unnötig häufig, übermäßig und zügig verbal auszudrücken. Die Logorrhoe kann bei psychischen Erkrankungen, jedoch auch bei dem übermäßigen Konsum von Alkohol, Nikotin und […]

Rachenmandel

Über die Rachenmandel verfügt jedes Säugetier. Sie liegt im mittig im hinteren Bereich der Rachenwand und ist nicht sichtbar. Die Rachenmandel kann ohne weitere Folgen theoretisch operativ entfernt werden, da Ihre Funktion weitaus weniger wichtig ist, als die, der Gaumenmandeln. Sie hat, ebenso wie die Gaumenmandeln, die Aufgabe der Immunabwehr. Dies spielt bei der Rachenmandel […]

Audiologie

Die Audiologie ist eine eigenständige Wissenschaft und beschäftigt sich maßgeblich mit allen Aspekten der Wahrnehmung von Schall mittels des Gehörs. Das Ziel dieser Wissenschaft ist es, alle Aspekte bis ins kleinste Detail darzulegen und nachzuvollziehen.

Polypen

Polypen sind fleischige Wucherungen der Schleimhaut. Sie entwickeln sich häufiger bei Menschen mit Asthma oder Allergien. Polypen werden oft operativ entfernt, da Sie (z.B. in der Nase) das Atmen erschweren und damit die Lebensqualität und Leistungsfähigkeit einschränken.

Nach oben scrollen