Sprachtherapie: Was das ist und wie sie Betroffenen helfen kann

Sprachtherapie

Die Sprachtherapie und gleichbedeutend Logopäden und Sprachtherapeuten, haben sich dem Helfen verschrieben: der Hilfe in der Behandlung von Sprach- und Artikulationsstörungen, Schluck- und Hör- sowie Stimmstörungen. Das übergeordnete Ziel ist immer, den Betroffenen mehr Lebensqualität und eine verbesserte Kommunikationsfähigkeit zu ermöglichen. Dafür bedienen sich Sprachtherapeuten und Logopäden unterschiedlichen Ansätzen, Behandlungsmethoden und Konzepten – am Anfang steht aber zunächst die Diagnose.

Von der Diagnose zur spezifizierten Behandlungsmethode

Sprachtherapeuten und Logopäden werden vom Patienten häufig gleichgesetzt. Tatsächlich widmen sie sich sehr ähnlichen, mitunter gleichen Behandlungskonzepten, der Unterschied liegt hingegen im Ausbildungsweg. Das ist für Patienten, die eine professionelle Sprachtherapie in Anspruch nehmen möchten beziehungsweise müssen jedoch zweitrangig. Für ihn ist zuerst wichtig, die jeweilige Störung durch den Fachmann diagnostizieren zu lassen. Dazu führen wir ein umfassendes Anamnesegespräch, in dem wir relevante Informationen zur sozialen Entwicklung, generellen Erkrankung sowie allgemeinen und sprachlichen Entwicklung abfragen.

Sprachtherapie
Sprachtherapie Praxis für Logopädie Dresden

Erst nachdem eine Diagnose gestellt wurde, kann in der dann stattfindenden Therapie die Störung behandelt werden. Bei den kleinen Patienten sind in der Regel die Eltern mindestens beim ersten Gespräch sowie der ersten Behandlung anwesend. Mit diesen wird auch besprochen, welche verschiedenen Tests unter Umständen zur Ermittlung der Sprach- und Sprechfähigkeit erforderlich sind. Auch, wie beispielsweise die Lautbildung auf den Prüfstand gestellt wird.

In unseren Dresdener Logopädie Praxen bieten wir verschiedene Behandlungsmethoden der modernen Sprachtherapie

Die Behandlungen in unseren Dresdner Praxen (in Bühlau sowie in Striesen) sind stets individuell und orientieren sich am Patienten. Des Weiteren geben wir Patienten bewährte Konzepte und Übungen in die Hand, um sich auch zuhause dieser Übungen zu bedienen, sie zu trainieren und damit Automatismen zu schaffen.

Generell sind moderne Sprachtherapiekonzepte so ausgelegt, dass der Patient auch abseits der Praxis konsequent an seinen eigenen Fähigkeiten arbeitet. Er setzt das gelernte um, um Verbesserungen zu forcieren, sie zu manifestieren und die eigenen Fähigkeiten damit nachhaltig zu schulen.

Speziell im Umgang mit Kindern achten wir darauf, die Therapie in einen positiven Rahmen zu setzen. Das ist wichtig, damit das Kind ein Eigeninteresse aufbaut, um an den eigenen sprachlichen Fähigkeiten zu arbeiten. Assoziiert es die Behandlung hingegen negativ, könnte es sich zurückziehen oder es fehlt an der notwendigen Motivation für heimische Übungen. Gemeinsam mit den Eltern finden wir auf das Kind zugeschnittene, passende Behandlungskonzepte. Unterschieden wird im Zuge dessen auch zwischen einem direkten und indirekten Vorgehen.

Sie haben bei sich oder bei Ihrem Kind eine Sprach- oder Sprechstörung festgestellt oder Ihr Hausarzt überwies Sie an einen Logopäden?

Was können Sie tun? Jetzt Kontakt aufnehmen und Termin vereinbaren!

Sie können sich jederzeit mit all Ihren Fragen an uns wenden. Wir rufen Sie auch gerne kostenfrei zurück.